Mittwoch, 20. September 2017

Stadt Diemelstadt belohnt ehrenamtliche Eigenleistung

Stadt Diemelstadt belohnt ehrenamtliche Eigenleistung

Gerade im ländlichen Raum mit Gemeinden, die sich in viele einzelne Dörfer aufgliedern, fällt es den Kommunen immer schwerer die öffentliche Infrastruktur an den Gebäuden hundertprozentig auf dem aktuellsten Stand zu halten. In der Diemelstadt wird im Jahresabschluss 2016 ein Defizit für die Dorfgemein-schaftshäuser und Mehrzweckhallen von 194.505€ ausgewiesen, was einschließlich der berücksichtigten Abschreibungen einem Kostendeckungsgrad von 27% entspricht. Daher unterstützen die städtischen Gremien jede Art von ehrenamtlicher Eigenleistung an städtischen Gebäuden oder Vereinsheimen, die im Interesse der Bürgerinnen und Bürger ist. In Neudorf wurde aufgrund des Waldecker Kanonentreffens, des Grenzbegangs der Schützen und des Spielbetriebs der Fußballer im Sportplatzumfeld vom ehrenamtlichen Helfern des Sportvereins eine Menge bewegt. Die fleißigen Helfer führten Malerarbeiten am Sportheim incl. Grillstand durch und mit Unterstützung der Firma Köhler aus Westheim wurde das gesamte Geländer um den Sportplatz abgeschliffen und neu gestrichen. Im Sportheim wurde der Warmwasserboiler repariert und es wurden Fliesenarbeiten in den Kabinen durchgeführt. Der Magistrat der Stadt hat diese ehrenamtliche Eigenleistung anerkannt und dem Sportverein die gesamten Auslagen in Höhe von 1200€ erstattet. Bürgermeister Elmar Schröder hat im Zusammenhang mit dem Bürgerdialog in Neudorf die aufgefrischte Anlage mit den Helfern besichtigt. „Eigenleistung von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern werden von Seiten der Stadt immer sehr hoch geschätzt, denn wir werden ohne diese ehrenamtlich erbrachten Arbeitsleistungen in Zukunft Schwierigkeiten bekommen, die Attraktivität unserer Ortsteile nur über öffentliche Aufträge und den Bauhof aufrechtzuerhalten“, so Bürgermeister Schröder, „Gerade im Roten Land, ob in Hesperinghausen, Helmighausen oder Neudorf, haben die Vereine in den vergangenen Jahren enorm viel an ihren Schützenhallen und anderen Vereinsräumen ehrenamtlich geleistet. Dafür verdienen alle Aktiven von Seiten der Stadt große Anerkennung und Lob.“

Bildunterschrift:
Bürgermeister Elmar Schröder (rechts) und Bauamtsleiter Eckard Bodenhausen (links) mit den ehrenamtlichen Neudorfer Helfern sowie dem Vorsitzenden des Sportvereins Friedrich Kreh (2. v.l) und Ortsvorsteher Willi Becker (5. v.r.)