Sonntag, 23. Juli 2017

Fördermöglichkeiten

Förderung von Kauf und Wiedernutzung leerstehender Wohngebäude in den Ortskernen der Stadtteile der Stadt Diemelstadt

Die demographische Entwicklung der letzten Jahre zeigt einen stetigen Rückgang der Bevölkerung in unserem ländlichen Raum. Dieser wird sich wahrscheinlich fortsetzen. Begünstigt durch die relativ gute Versorgung mit Neubaugrundstücken entstanden an den Peripherien der Stadtteile vermehrt Neubaugebiete, während sich in den historisch gewachsenen Ortskernen vermehrt Leerstände bei den Wohngebäuden gebildet haben. Die Anzahl der leerstehenden Häuser wird sich in den kommenden Jahren erhöhen, weil viele Gebäude derzeit nur noch von alten Menschen bewohnt werden. Auch leben in einzelnen Gebäuden nur noch 1 oder 2 Personen. Es ist absehbar, dass solche Gebäude ebenfalls bald leer stehen werden. Es besteht die Gefahr, dass die Ortskerne aussterben, während die Neubaugebiete in den Randlagen weiter wachsen. Hier soll das vorliegende kommunale Förderprogramm gegensteuern: Mit der Bereitstellung von nicht rückzahlbaren Zuschussmitteln sollen der Kauf und die Nutzung von bestehendem Wohnraum in den Ortskernen für Interessenten, insbesondere auch junge Familien, attraktiv gemacht werden.

Bei der Aufstellung der Richtlinien wurden zwar die staatlichen Wohnungsbauprogramme berücksichtigt, jedoch wird jedem Antragsteller empfohlen, sich bei anderen Zuschussgebern Klarheit zu verschaffen, ob sich die mit diesem Programm gewährten Zuschüsse schädlich auf Förderungen Dritter auswirken (Verbot der Doppelförderung).
 

Voraussetzungen
1.) Das Gebäude muss leerstehend sein.
2.) Das Gebäude muss vor 1950 errichtet worden sein (Baujahr) und künftig bewohnt werden (mindestens 10 Jahre)

Höhe der Förderung

Die Stadt Diemelstadt gewährt im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel pro Objekt einen Zuschuss in Höhe von 1.500 EUR als Sockelbetrag. Weitere Details entnehmen Sie bitte den beigefügten Förderrichtlinien (PDF).

Über Art und Ausmaß der Förderung und die Verfahrensweise informieren wir Sie auch gerne in einem persönlichen Gespräch.

Weitere Informationen erteil Ihnen Herr Wetekam, Stadtverwaltung, Zimmer 6, Tel: (0 56 94) 97 98-22, Fax: (0 56 94) 97 98-26, Email: wetekam@diemelstadt.de.

 

  Förderrichtlinien Wiedernutzung Leerstand (0,24 MB)

  Antrag Förderzuschuss leerstehende Gebäude (0,01 MB)


Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)


Die KfW bietet umfangreiche Programme zu den Bereichen Bauen, Modernisieren und Energiesparen. Ausführliche Informationen gibt es auf der Homepage der KfW unter: http://www.kfw.de


Zuschüsse zu Jugendfreizeiten

Bei Jugendfreizeiten außerhalb von Diemelstadt wird pro Teilnehmer und Tag bis zum 18. Lebensjahr ein Betrag von 1,55 € zur Verfügung gestellt.
Für besondere Vorhaben entscheidet der Magistrat im Einzelfall über eine Finanzhilfe. Gleiches trifft auch Baumaßnahmen, z. B. Jugendraum / Jugendtreffs zu, die von der Stadt einschließlich der Folgekosten finanziert werden.


Interessante Links für Förderungen:

http://www.waldeck-frankenberger-waerme.de/  

http://www.strom.de/  

http://www.erdgasfahrzeuge.de/

 

Besonders sparsame Haushaltsgeräte:

Ein kostenloses Informationsangebot für Menschen, die auf besonders niedrigen Strom- oder Wasserverbrauch Wert legen. Link: Spargeräte