Helmighausen

Helmighausen liegt im westlichen Teil der Diemelstadt, der als das „Rote Land“ bekannt ist. Der Name deutet auf die Farbe des schwer zu bearbeitenden roten Bodens hin, der durch Verwitterung aus den Tonschichten des unteren Buntsandsteins entstanden ist. Helmighausen dürfte etwa um 500 n. Chr. entstanden sein. Das Ortsbild wird geprägt von schönen und gut erhaltenen Fachwerkhäusern. Sehenswert ist auch die um 1300 erbaute Kirche sowie die ehemalige Wasserburg. 1976 wurde Helmighausen Landessieger im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.