1,6 Mio. Euro von Minister Al-Wazir für die Ortsdurchfahrt Rhoden


Der gut 750 Meter lange Ausbaubereich der ehemaligen Bundestraße 252 beginnt an der Kreisstraße 83 und endet an der Einmündung Molkenborn. Die Fahrbahn ist mit 8,5 Meter zu breit und die Gehwege entsprechend schmal. Beides befindet sich in einem schlechten baulichen Zustand, die Bushaltestellen sind nicht barrierefrei. 

Mit der Erneuerung wird die Ortsdurchfahrt komplett umgestaltet. Zwischen Warburger Weg und Schildweg ist eine Mischfläche ohne Bordsteine mit 4,5 Meter breiten Fahrgassen vorgesehen, ansonsten beträgt die Fahrbahnbreite 6,5 Meter. Die Gehbereiche in der Mischfläche sowie die normalen Gehwege werden mindestens 1,5 Meter breit in Pflasterbauweise angelegt. Entlang der Straße sollen 50 Parkplätze entstehen. Die vier Bushaltestellen erhalten 21 Zentimeter hohe Spezialbordsteine, die Rollstuhlfahrern und Rollatorbenutzern sowie Eltern mit Kinderwagen und Reisenden mit Gepäck einen nahezu stufenlosen Einstieg in die Niederflurbusse ermöglichen. Taktile Leitelemente im Bodenbelag erleichtern sehbehinderten Fahrgästen die Orientierung. Die Busbuchten werden zurückgebaut und die Haltestellen mit Wartehallen ausgestattet. 

Im gesamten Ausbaubereich ist außerdem die Erneuerung von Wasser- und Abwasserleitungen geplant. Hierfür wurden auch rund 850.000 € aus der Hessenkasse für das Projekt genutzt. Diemelstadt wurde 2007 in das Bund-Länder-Programm zur Städtebauförderung aufgenommen. Das Ausbauprojekt liegt im Bereich des Sanierungsgebiets „Historischer Ortskern“, sodass auch noch umfangreiche Fördermittel aus diesem Fördertopf in das Projekt einfließen, um die privaten Vorplätze und öffentlichen Plätze am Denkmal und dem Gemeinschaftshaus neu zu gestalten.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im April 2020 und sollen im September 2022 abgeschlossen sein. Bürgermeister Elmar Schröder freut sich über diesen perfekten Start in das Jahr 2020 und hat der Schützengesellschaft Rhoden schon mitgeteilt, dass nach der Haushaltsgenehmigung, die bereits im Dezember erfolgte, und dem geplanten Baubeginn im April die Festzüge des Schützenfestes über eine festgelegte Route (Warburger Straße und Hagenstraße zum Ehrenmal) stattfinden können.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.