Bürgermeister aus Nordwaldeck zu Besuch in Berlin


Die Bürgermeister nutzten die Gelegenheit, konkrete Projektvorschläge etwa zur Städtebauförderung, sozialen Infrastruktur und Denkmalschutzförderung aus den jeweiligen Kommunen vorzustellen und für deren Realisierung zu werben. Esther Dilcher erklärte, welche Möglichkeiten es gibt, Projekte mittels Bundesförderungen umzusetzen. Einig war man sich, den engen und persönlichen Austausch zwischen Bürgermeistern und Bundestagsabgeordneter auch weiterhin fortzuführen. „Nur so gelingt es, Projekte im Sinne der Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises unkompliziert voranzubringen“, erklärt Esther Dilcher.

Neben dem Fachgespräch konnten die Bürgermeister auch einen Einblick in die umfangreichen Arbeitsabläufe der Bundestagsabgeordneten gewinnen wie etwa die langen Haushaltsberatungen und die nächtlichen Abstimmungsrunden. Der Besuch einer Plenardebatte und der obligatorische Kuppelbesuch des Reichstagsgebäudes durften beim Besuch in der Bundeshauptstadt natürlich nicht fehlen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.