Crossietynutzung in der Fleischerei Volke in Helmighausen

Darf es ein bisschen mehr sein?

So auch Sabine und Andreas Volke. Seit fast 23 Jahren leiten sie in zweiter Generation die 1952 eröffnete Fleischerei Volke in Diemelstadt-Helmighausen. Hier stimmt die Qualität der Hausmacher Wurstwaren und der Party Service ist beliebt bei Alt und Jung. Die Bürger schätzen, dass das Fleisch fast ausschließlich von heimischen Betrieben stammt.

Sabine und Andreas Volke waren gleich begeistert, als Uwe Bodenhausen vom Projektteam „Crossiety vor Ort“ ihnen die neuen Kommunikationsmöglichkeiten vorgestellt hat. Seit Juli sind sie mit der offenen Gruppe „Fleischerei Andreas Volke“ auf Crossiety vertreten. Bereits zahlreiche Bürger lassen sich über die neuen Wochenangebote oder Aktionen wie die „Bayerischen Tage“ im Oktober informieren. Ob in einer eigenen Gruppe oder als Meldung auf dem Dorfplatz, mit Crossiety hat jeder Bürger die Möglichkeit selbst erstellte Produkte oder Ab-Hof-Verkäufe kostenlos zu präsentieren. Das erleichtert die Vermarktung von Produkten wie z. B. Eier, Honig, Kartoffeln, Obst oder Holz in der eigenen Region. Die dadurch entstehenden kurzen Lieferwege sind ökologisch sinnvoll und die menschlichen Kontakte stärken noch ganz nebenbei das lokale Miteinander. Viele weitere Unternehmen aus Diemelstadt sind schon mit eigenen Gruppen auf Crossiety vertreten, um die über 1.200 angemeldeten Bürger auf Jobs, Veranstaltungen oder Angebote aufmerksam zu machen. Somit ist offiziell schon jeder vierte Diemelstädter - plus Multiplikatorwirkung in den Familien und Gemeinschaften - immer gut informiert.

Crossiety kann am Computer als Webseite oder auf dem Smartphone/ Tablet als App genutzt werden. Sogar nicht registrierte Bürger können Meldungen oder Veranstaltungen, die als öffentlich eingestellt wurden, unter www.crossiety.app/dorfplatz/diemelstadt abrufen. Bei der Registrierung meldet sich jeder Bürger für eine vertrauensvolle Kommunikation mit seinem Klarnamen an. Die daraufhin folgende zweistufige Verifizierung (E-Mail und SMS) bietet den Benutzern ein Höchstmaß an Sicherheit in der Community. Interessierte Einrichtungen, Vereine, Gemeinschaften können sich bei Daniela Scholz im Rathaus von Diemelstadt unter 05694 9798-16 melden. Mit Glück steht noch eines der fünf bis Mitte November angebotenen Beratungstickets zur Verfügung.

Artikel Diemelbote: "Darf es ein bisschen mehr sein?"

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.